Kragenbärin Thu im engen Käfig

Oct. 2020

Ninh Binh

Rettung der Kragenbärin THU

10.11.2020

Nach über 15 Jahren in einem winzigen Käfig, beginnt für die Kragenbärin ein neues Leben

Bis zur Rettung hatte Thu keinen Namen. Unser Team schlug daher vor, sie Thu zu nennen, was auf Vietnamesisch Herbst bedeutet, da sie im Herbst - am 13. Oktober 2020 - von uns gerettet wurde. Über 15 Jahre lang wurde Thu in einem winzigen Käfig gehalten. Ihr wurde regelmässig der Gallesaft entnommen. Der Käfig in dem sie leben musste war sogar noch kleiner als «herkömmlicherweise» - nur etwa 1m², schmutzig und rostig. Glücklicherweise konnte der Halter von Thu von unserem lokalen Kooperationspartner ENV überzeugt werden, sie uns freiwillig zu übergeben. Wir wissen nicht viel über sie, aber wir vermuten, dass sie in der Wildnis gewildert wurde, als sie noch ein Jungtier war. Seitdem wurde sie in diesem winzigen Käfig im Hinterhof ihres früheren Besitzers eingesperrt.

Als unser Rettungsteam auf die Farm kam um Thu zu retten, war sie sehr gestresst und schaukelte verzweifelt hin und her. Ihr Gesicht hielt sie an die Rückwand des Käfigs gedrückt. Der kurze Gesundheitscheck von Thu und der Transfer in den BÄRENWALD Ninh Binh verliefen reibungslos. Vorläufige Ergebnisse deuten darauf hin, dass Thu an einer chronischen Lebererkrankung und einer Gallenblasenentzündung leidet. Ihre oberen Eckzähne sind durch das ständige Beissen an den Gitterstäben stark beschädigt. Thu hat direkt nach der Ankunft im BÄRENWALD Ninh Binh neugierig eine Mahlzeit aus Kürbis, Äpfeln, Reis und Süsskartoffeln verspeist. In den nächsten 3 Wochen wird sie in der Quarantäne intensiv betreut.

Bitte unterstützen Sie Thu's neues Leben!

Update 10.11.2020

Nach 3 Wochen in Quarantäne wurde Thu in eines der Bärenhäuser im BÄRENWALD Ninh Binh überführt. In der Quarantäne hat sie grosse Fortschritte gemacht. Am Anfang war sie schreckhaft und teils aggressiv, dieses Verhalten hat sie nun abgelegt. Sie ist eine recht gute Esserin, sie isst alles ausser Karotten. Aber sie frisst nicht alles bei jeder Fütterung, z. B. wird sie an einem Tag Süsskartoffeln essen und am nächsten nicht. Am liebsten isst sie Kürbis, den sucht und frisst sie immer zuerst. Sie ist verspielt und fasziniert von neuem  Beschäftigungsmaterial. Im Moment lebt sie alleine, aber unser Team wird sie genau beobachten und sorgfältig entscheiden, mit welchem Bären sie in Zukunft zusammenleben könnte. Im nächsten Schritt wird Thu in eines der grossen Freigehege entlassen. 

Gllebär im Käfig

#SaddestBears in Vietnam

Viele Bären leben in winzigen Käfigen in sogenannten Bärenfarmen, viele werden sogar immer noch als Gallebären missbraucht.

Mehr erfahren